Eine kunterbunte Geburtstagssause

Ob Geburtstag, Hochzeits- oder Jahrestag,  Bestekumpelswiedersehensfreude, Mädelsjunggesellinnenabschied, Masterabschluss, Maturazeugnis, Firmengründung, Lehrgangsabschluss, oder das Fallen der Maskenpflicht - Gründe zu feiern gibt´s wie Sand am Meer.

Die Feste gehören einfach gefeiert, wie sie fallen - heutzutage mehr denn je, bin ich der Meinung. Und fällt gerade keines - schwupps - lassen wir kurzerhand mal schnell eines  fallen - und wenn es auch nur die Freude auf das Wiedersehen der besten Kumpels nach einer urlaubsbedingten Kumpelsabstinenzzeit ist. 

 

Daher präsentiere ich heute zeitlose, stilvolle und unaufdringliche Rezepttipps und echte Allrounder für besondere, außergewöhnliche aber auch stinknormale Anlässe.

 


Gebratene Garnele mit Melonen-Relish 

 

Zur Feier des Tages darf es schon auch einmal etwas Besonderes sein und daher kombinieren wir eine süß-säuerliche Melonen-Kalt-Schale mit kurz angebratenen Riesengarnelen zu einem kleinen Appetizer.

 

 

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Für Hobbyköche

 

8 Riesengarnelen (King Prawns)

5 EL Olivenöl

1 Zitrone

400 g Wassermelone

1 rote Zwiebel

1 – 2 Knoblauchzehen

2 EL Honig

4 EL Apfelessig

Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

 

2 Zweige frischer Thymian

  

So funktioniert´s

Das Fruchtfleisch der Wassermelone von der Schale entfernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden und im Kühlschrank kühlen.

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

3 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Honig unterrühren und mit Essig ablöschen. Einige Minuten dünsten, bis der Zwiebel weich ist. Abkühlen lassen.

 

Melonenwürfel mit Zwiebelmischung mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einige Thymianblättchen vom Stiel zupfen und unterrühren.

 

2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Garnelen darin ca. 5 Minuten rundherum braten.

Salzen, Pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

 

Relish in Gläser füllen, gemeinsam mit den Garnelen anrichten und mit einer Zitronenscheibe und einem Thymianzweig garnieren. 

Den gebratenen Radicchio auf zwei Teller aufteilen, die Orangenfilets darauf verteilen, Feta darüber bröseln, Granatapfelkerne darüber verteilen mit den gehackten Nüssen garnieren, mit Dressing beträufeln und Pfeffer abschmecken.


Ripperl mit Ahornsirup-Whiskey-Glasur 

 

Und dann hat es mich erneut erwischt. Meine bereits langjährige anhaltende Liebesbeziehung zum Kochbuch von donna hay schlägt eine neue Seite und damit ein neues Rezept auf. Der Fleischtiger bin ich ja wahrlich nicht, wie man an meiner Rezeptesammlung erkennen kann, aber bei diesem Gericht, werde selbst ich schwach. Und umso mehr genieße ich es dann auch. Mittlerweile bereits dreimal zubereitet und noch immer bzw. immer wieder erneut begeistert und verliebt. Allerdings gilt es auf die Qualität des Fleisches zu achten und daher vertraute ich abermals dem Fleischer meines Vertrauens aus der Region. Denn wenn das Fleisch zart und nach dem Garen bereits von selbst vom Knochen fällt, dann ist es genau richtig. Ein wahres Gedicht.

 

 

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 40 Minuten + Garzeit

Für Hobbyköche

 

500 ml Craft Bier Balsamessig

2 l Waller

6 Lorbeerblätter

3 Zimtstangen

90 g brauner Zucker

75 g grobes Meersalz

1 Zwiebel

2 kg Schweinerippen

 

Für die Ahorn-Whiskey-Glasur

250 ml Bourbon-Whiskey

125 ml Ahornsirup

125 ml Craft Bier Balsamessig

4 EL Worcestersauce

1 EL Dijonsenf

1 TL Paprikapulver scharf

1 EL Meersalzflocken

 

 

So funktioniert´s

Essig, Wasser, Lorbeerblätter, Zimtstangen, Zucker, Salz und geviertelter Zwiebel in einem großen Topf zum Kochen bringen.

Die Rippen in den Sud geben, die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren und zugedeckt 30 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

 

Für die Glasur alle Zutaten in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und die Mischung ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis sie etwas einreduziert ist.

Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Die Ripperl aus dem Sud nehmen und mit der Fleischseite nach unten in eine große Bratform geben. Mit der Glasur übergießen und im Backrohr 15 Minuten garen.

 

Die Rippen wenden, erneut mit Glasur übergießen und nochmals 15 Minuten garen, bis das Fleisch zart und die Glasur eingekocht ist.

 

Dazu passen Rosmarin-Bratkartoffeln mit Sour Cream-Dip als Beilage.


Melonen-Bowle im Mojito-Style 

 

Dem Anlass entsprechend fällt das Dessert heute flüssig aus. Ideal zum Anstoßen und feiern. Der Drink macht aber auch an heißen Nachmittagen am Strand, auf der Terrasse am Balkon oder einfach als Aperitif eine gute Figur. Und optisch gibt die Bowle ordentlich was her, eure Gäste werden Augen machen. Prost!

 

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten + Kühlzeit

Für Hobbyköche

 

1 Honigmelone

1 Zuckermelone

Frische Minze

6 Limetten

80 g brauner Rohrzucker

1 Flasche trockener Sekt

50 ml weißer Rum

Prickelndes Mineralwasser

 

So funktioniert´s

Sekt und Mineralwasser gut kühlen.

 

Limetten heiß abwaschen und trockentupfen. Von 3 Limetten die Kappen an beiden Enden abschneiden, achteln und in ein großes Gefäß geben. Mit Rohrzucker bestreuen und mit einem Stößel andrücken.

Zwei Limetten auspressen und den Saft dazu geben.

 

Honig- und Zuckermelone halbieren und die Kerne entfernen.

Mit einem Kugelausstecher Melonenbällchen ausstechen (einige für die Dekoration zurückbehalten) und in das Gefäß geben.

Rum und zwei Händevoll Minzeblättchen unterrühren und im Kühlschrank durchkühlen lassen.

 

Die zurückbehaltenen Melonenkugeln abwechselnd mit Minzeblätter auf einen Spieß stecken und für die Deko bereithalten.

 

Die restliche Limette in Scheiben schneiden und gemeinsam mit der Melonen-Bowle in 4 Gläser aufteilen und ev. mit etwas Mineralwasser aufspritzen und umrühren. Mit Sekt übergießen und sofort genießen. Prost!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0