Saftladen

Wir trotzen dem Regen und den ersten frühherbstlichen Boten der Natur, veranstalten lieber einen Gaumentanz im Glas und holen uns damit den Sommer mit farbenprächtigen und genüsslichen Saftln ins Glas.

 

Das Hochbeet hat gerade Hochsaison und erfreut sich reicher Ernte. Sie mögen zwar nicht die hübschesten sein, makellos sind sie auch nicht, das macht sie aber noch lange nicht weniger nützlich oder gar minder qualitativ - denn im Geschmack sind sie top - meine Karotten aus dem Hochbeet. Sie lassen sich hervorragend zu leckeren Säften - wahren Muntermachern - verarbeiten.

 

Gemeinsam mit den selbst angebauten Roten Rüben, heimischen Marillen und etwas Zuckermelone, die übrigens enger mit den Gurken verwandt sind als mit den Wassermelonen, bilden sie die perfekte Grundlage für leckere Getränke - von wegen Saftladen.

 


Marillen-Melonen-Bowle 0,0

 

Diese alkoholfreie Bowle ist eine saftige Erfrischung und schmeckt nach Sommer pur. Grund genug, Marillen und ein Stück Zuckermelone zu verarbeiten und sie mit Mineralwasser zu einem Getränk aufzuspritzen. An heißen Tagen eine willkommene Abkühlung, so viel kann ich schon versprechen.  

  

Zutaten für 4 Gläser    

Zubereitungszeit:  15 Minuten

Für Hobbyköche

 

200 g reife Marillen

200 g Zuckermelone

2 Zitronen

2 EL Honig

Minzeblätter

Mineralwasser

Eiswürfel

 

So funktioniert´s

Die Marillen halbieren und den Kern entfernen.

Die Kerne der Melone entfernen, schälen und in grobe Stücke schneiden.

Marillen, Melonenstücke gemeinsam mit dem Saft einer Zitrone, dem Honig und einen Schuss Wasser in einem Mixer pürieren. Das Püree gemeinsam mit Eiswürfel und Minzeblätter in einen Krug geben und mit gewünschter Menge Mineralwasser aufgießen.

Die zweite Zitrone in Scheiben schneiden und in den Krug geben.


Melonen-Bowle mit Schuss

 

Diese Bowle ist eine fruchtige und angenehme Erfrischung. Durch die Mischung aus drei Sorten Melonen ist sie darüber hinaus optisch ein Hingucker, womit ihr zum Beispiel bei den Gästen eurer Spätsommerparty punkten könnt.  

Sie lässt sich gut vorbereiten, kurz vor dem Servieren einfach mit Prosecco aufgießen und fertig ist der Aperitif.

 

Übrigens: wer keine Lust mehr auf, Plastikstrohalme hat, verursachen sie doch nur unnötigen Müll, oder aber auch die schicken bunten Papierstrohalme nicht mag, weichen sie sich doch relativ schnell im Getränk auf, dann sind Glasstrohalme die ideale Lösung. Angenehm in der Haptik, elegant, stabil und nachhaltig darüber hinaus - denn sie sind unzählig oft wieder verwendbar - mit einem winzigkleinen extra Bürstel für Strohalme werden sie supersauber. Dafür einfach bei My Sweet Home - Einrichterei mit Schöngeist vorbei schauen.

  

Zutaten für 4 Gläser    

Zubereitungszeit:  15 Minuten

Für Hobbyköche

 

1/4 Honigmelone

1/4 Zuckermelone

1/8 bis 1/4 Wassermelone

Saft von 2 Orangen

150 ml Weißwein gut gekühlt

0,5 l Prosecco gut gekühlt

Minzeblätter

Eiswürfel

 

So funktioniert´s

Die Kerne der Honig- und Zuckermelone entfernen und mit einem Melonenausstecher kleine Kugeln aus den drei Melonensorten ausstechen und in einen Krug geben.

Den Saft der Orangen hinzufügen und mit dem Wein aufgießen, einige Minzeblätter untermischen und kalt stellen.

 

Vor dem Servieren mit Prosecco aufgießen, Eiswürfel hinzufügen und mit Minzeblätter garnieren.


Pink Lady

 

Dieser Rote Rüben-Apfel-Karotten-Saft ist ein Muntermacher par excellence. Und die Farbe alleine, ist eine Augenweide. Wenn man da nicht Lust auf´s Aufstehen bekommt...

  

Zutaten für 4 Gläser    

Zubereitungszeit:  15 Minuten

Für Hobbyköche

 

2 bis 3 Rote Rüben (je nach Größe)

4 bis 6 Karotten (je nach Größe)

2 säuerliche kleine Äpfel

1 Zitrone

 

So funktioniert´s

Gemüse waschen und alles nach der Reihe in den Entsafter geben.

Die Zitrone schälen und ebenso durch die Saftpresse drücken. Saft umrühren und genießen. Guten Morgen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0