Süßkartoffel: Eine Liebesgeschichte

Sonntag Nachmittag, Sommer, Sonne, Sonnenschein, zwei Süßkartoffeln und Heißhunger auf Burger...

Blieb also nur eine Option: für die hübsche knackige Süßkartoffel einen smarten Burger aufzutreiben und die beiden zusammen zu bringen. Nichts leichter als das. Gedacht, getan...

Frisches, grünes Gemüse fand sich noch im Hochbeet und ein aromatischer Schafskäse im Kühlschrank. Also zauberte ich kurzerhand ein paar pfiffige Zucchini-Feta-Laibchen, garnierte sie mit frisch geernteten rot leuchtenden Paradeisern und einigen kessen Salatblattln. Hauchdünn geschnittene Zwiebelringe verschafften dem Burger die nicht zu aufdringliche, aber doch notwendige Präsenz. Und für etwas Feuer sorgte eine exzellent abgerundete selbst gemachte Cocktailsauce, geküsst von einem Hauch Cayennepfeffer.

Alles ästhetisch zwischen ein Burger Brötchen angerichtet, war der Veggie Burger somit bereit für sein erstes Date mit den Süßkartoffeln.

 

 


Veggie Burger mit Süßkartoffelsticks und Cocktailsauce

 

Burger müssen nicht immer mit Faschiertem gemacht werden. Es gibt auch unzählig viele vegetarische Varianten, die einem klassischen fleischigen Burger um nichts nachstehen. Ausprobieren lohnt sich. Das Laibchen aus Zucchini-Feta und Kräutern, knusprig herausgebraten, wird überzeugen.

Die im Backrohr gegarten Süßkartoffelsticks passen hervorragend dazu und geben ein einzigartiges Paar ab. Darüber hinaus schmecken Süßkartoffelsticks auch alleine hervorragend, sie benötigen nicht immer einen Begleiter.

   

Zutaten für  2 bis 3 Burger

Zubereitungszeit:  30 Minuten +  20 bis 30 Minuten Back- und Bratzeit

Für Hobbyköche

  

Für den Veggie Burger

1 Schalotte

2 Knoblauchzehen

½ Handvoll Minze

½ Handvoll Basilikum

1 Zucchini

100 g Feta

1 Ei

Salz, Pfeffer

Brösel

Mehl griffig

Sonnenblumenöl zum Herausbraten

 

2 bis 3 Maxi Burger Brötchen

2 Paradeiser

½ rote Zwiebel

Einige Salatblätter

 

Für die Cocktailsauce

100 g Cremejoghurt

Salz

1 – 2 EL scharfes Ketchup

2 Messerspitzen Cayennepfeffer

1 EL Weinbrand

 

Für die Süßkartoffelsticks

2 Süßkartoffeln

Olivenöl

 

So funktioniert´s 

 

Für die Cocktailsauce alle Zutaten vermischen, abschmecken und kalt stellen.

 

Für die Veggie Burger die Zucchini grob raspeln und in einem Geschirrtuch fest ausdrücken.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Kräuter fein hacken.

Zucchini, Zwiebel, Knoblauch, Kräuter, Ei und zerbröselten Feta in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen und mit Bröseln und Mehl vermengen, so dass eine feste, kompakte Masse entsteht.

Aus der Masse gleichmäßig große Laibchen formen und in Brösel wälzen.

 

Nun für die Süßkartoffelsticks die Süßkartoffeln schälen und in fingerdicke Streifen schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backrohrund bei 180°C Umluft ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Kartoffeln weich und an den Spitzen etwas gebräunt sind.

 

Währenddessen werden die Zucchini-Feta-Laibchen herausgebacken. Dafür etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne erwärmen, so dass der Boden mit Öl bedeckt ist. Die Zucchini-Feta-Laibchen bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldgelb braten.

 

Die Brötchen in einer heißen Pfanne ohne Fett auf der Innenseite etwas vorwärmen bzw. kurz auf den Grillrost legen.

Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

Strunk der Paradeiser entfernen und in Scheiben schneiden.

Blattsalat waschen und trocken schütteln.

 

Nun ein Salatblatt auf die Unterseite des Brötchens legen, darauf 2 Paradeiserscheiben legen. Jetzt folgt das Zucchini-Feta-Laibchen und die Zwiebelringe. Mit Cocktailsauce beträufeln, Paradeiser und Salatblatt darauf legen und mit dem Burgerdeckel abschließen.

Den Burger gemeinsam mit den Sticks servieren und genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0