Gartenfreuden

Man nehme frische Früchte aus dem Garten, bereitet aus Eiern, Mehl, Zucker und Butter einen Teig zu, fügt eine ordentliche Portion Liebe hinzu und raus kommt ein herrlich saftiger,  leichter und fruchtiger Blechkuchen.

 

Ribisel schmecken in jeder Form. Ob als Saft oder Marmelade verarbeitet, im Kuchen oder einfach so über Vanilleeis darüber gestreut - die leicht säuerlichen Früchtchen verleihen eine eigene besondere Geschmacksnote, auf die ich im Sommer definitiv nicht verzichten möchte.

 

Da noch nicht alle dieser bezaubernden roten Beeren direkt vom Strauch gepflückt und einfach so vernascht wurden, sicherte ich kurzerhand den Rest schon mal auf Verdacht vor den hungrigen, gefiederten Mäulern und verwandelte sie in einen Kuchen.


Ribiselschnitten

 

Fluffig locker der Boden, leicht säuerlich die Beeren und zuckersüß die Schneehaube. In Summe ein erfrischender sommerlicher Kuchen.  

   

Zutaten für  1/2 Backblech

Zubereitungszeit:  30 Minuten +  45 Minuten Backzeit

Für Hobbyköche

  

Für den Teig

3 Eidotter

150 g Feinkristallzucker

1 Packerl Vanillezucker

250 g Mehl glatt

½ Packerl Backpulver

50 g Butter zerlassen

1/16 l Milch

 

Für die Schneehaube

300 bis 500 g Ribisel gewaschen und gerebelt

3 Eiklar

1 Packerl Vanillezucker

200 g

Feinkristallzucker  

 

So funktioniert´s 

Für den Teig Dotter mit 3 Esslöffel heißem Wasser schaumig rühren.

150g Feinkristallzucker und ein Packerl Vanillezucker unterrühren und kräftig weiter schlagen, bis die Masse schön cremig weiß ist. Mehl mit Packpulver versieben.

Abwechselnd die Mehl-Backpulvermischung, die zerlassene Butter und die Milch je nach Bedarf in die Dottermasse einrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht. 

Backrohr auf 150°C Umluft vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse ca. auf die Hälfte des Bleches gleichmäßig dick (ca. 1 bis 1,5 cm hoch) verstreichen. Damit der

Teig nicht zerfließt mit einem Streifen Alufolie eine Barriere formen.

Das Backblech auf die 2. Schiene von unten schieben und ca. 20 Minuten backen, bis der Teig durchgebacken ist und eine goldgelbe Farbe hat.

 

Währenddessen für die Schneehaube die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen.

Die 200g Feinkristallzucker gemeinsam mit dem Vanillezucker langsam einrieseln lassen und währenddessen weiterrühren. So lange rühren, bis

ein steifer, fester Schnee entsteht.

Im Anschluss die gewaschenen und gerebelten Ribisel vorsichtig unter die Eischneemasse heben.

 

Ist der Teigboden fertig gebacken, die Eischnee-Ribiselmasse gleichmäßig über den Kuchenboden verstreichen und bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen, bis

die Schneehaube fest ist und leicht gebräunte Spitzen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0