Wenn Liebe durch den Magen geht...

Wir lassen Rosenmontagsauftritte und halblustige Faschingsdienstagsumzüge links liegen und konzentrieren uns vielmehr auf den Tag danach. Nein, nicht auf den Aschermittwoch. Sondern vielmehr auf den Tag der Liebe und Romantik. Obwohl der Valentinstag heuer Tag genau auf den Start der vierzigtägigen Fastenzeit fällt, fiel mir die Wahl nicht wirklich schwer, auf welches Ereignis ich mich kulinarisch festlegen werde.

Liebe geht einfach durch den Magen...

 

 


Ofentomatensuppe mit Knoblauchbaguette

 

Die im Backrohr gegarten Tomaten geben der Suppe eine einzigartige Note - der Geschmack ist so noch intensiver.

  

Zutaten für 2 Personen

Zubereitungszeit:  60 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

Für Hobbyköche

 

Für die Suppe

1,2 kg reife Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3 EL Olivenöl

2 Lorbeerblätter

Meersalz, schwarzer Pfeffer

2 Scheiben Baguette

ca. 300 ml Gemüsebrühe

Thymianblätter

 

Für das Knoblauchbaguette

1 ganze Knoblauchknolle

3 EL Olivenöl

4 Scheiben Baguette (schräg geschnitten)

Feines Meersalz

 

So funktioniert´s

Für die Suppe das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.

Tomaten waschen, den Stielansatz herausschneiden und halbieren und auf ein tiefes Backblech legen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken, zu den Tomaten geben, Lorbeerblätter hinzufügen und mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern. Das Gemüse 60 Minuten im Backrohr garen.

 

In der Zwischenzeit die Knoblauchknolle für das Knoblauchbaguette halbieren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Nach 40 Minuten Backzeit das Backblech mit der Knoblauchknolle in Backrohr zu den Tomaten schieben und weitere 20 Minuten garen bis der Knoblauch innen weich und außen gebräunt ist.

 

Die Tomaten gemeinsam mit der Garflüssigkeit in einen Topf geben (Lorbeerblätter entfernen). Die Scheiben Baguette klein zupfen und mit der Gemüsesuppe zu den Tomaten geben. 5 Minuten offen kochen lassen. Suppe durch die Flotte Lotte drehen, abschmecken.

 

Für das Knoblauchbaguette die Baguettescheiben mit 2 EL Olivenöl beträufeln und in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten anrösten. Mit dem Knoblauch bestreichen und mit Meersalz bestreuen.


Knusprig gebratener Lachs mit zweierlei Püree

 

Normales Kartoffelpüree ist ja fad. Kartoffelpüree muss nicht immer aus Erdäpfeln sein. Da kann man ruhig ein wenig experimentieren. So habe ich mir eine etwas schärfe Variante von Jamie Oliver und eine milde Version von donna hay ausgesucht. Beide passen perfekt zum gebratenen Lachs und sind eine Klasse für sich.

  

Zutaten für 2 Personen    

Zubereitungszeit:  30 Minuten + 20 Minuten Kochzeit

Für Fortgeschrittene

 

Für den knusprig gebratenen Lachs:

2 Lachsfilets á 150 g

2 EL Olivenöl

Meersalzflocken

 

Für das Pastinakenpüree mit Kapernbutter:

250 g Pastinaken

80 g Butter

25 g feine Kapern (abgetropft)

1 EL Zitronensaft

60 ml Sauerrahm

Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

 

Für das Süßkartoffelpüree:

300 g  Süßkartoffeln

2 Limetten

Einige frische Zweige Petersilie (bzw. wer möchte Koriander)

1 EL Mango-Chutney

1 rote Chili

Sojasauce

Olivenöl

 

So funktioniert´s

Für das Süßkartoffelpüree die Süßkartoffel ungeschält belassen, waschen und mit einem Messer mehrmals einstechen. Süßkartoffel gemeinsam mit einer in die Hälfte geschnittene Limette in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken. Auf höchster Stufe die Kartoffeln ca. 10 Minuten weich garen. Testen, ob die Kartoffeln weich sind. Die Limette über die Süßkartoffel auspressen.

Koriander bzw. Petersilie und die Chilischote auf einem Brett hacken, Mango-Chutney, 1 EL Sojasauce, etwas Olivenöl, 1 EL Limettensaft vermischen. Die weichen Kartoffeln darauf verteilen und mit einem Messer etwas zerhacken und alles gut vermischen und abschmecken.

 

Für das Pastinakenpüree die Pastinaken schälen und grob zerkleinern. In einen Topf mit kaltem Wasser geben. Zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weich kochen.

Die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen. Die abgetropften abgebrausten Kapern in die Butter geben und so lange braten, bis die Kapern knusprig sind. Vom Herd nehmen und den Zitronensaft einrühren.

Sind die Pastinaken weich gekocht, abseihen und zurück in den Topf geben. Den Sauerrahm unterrühren, mit einem Mixstab pürieren, salzen, pfeffern und abschmecken.

 

Für den knusprig gebratenen Lachs 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.

Den Lachs trocken tupfen, 1 EL Öl und die Salzflocken in die Haut reiben.

Das Fischfilet mit der Hautseite nach unten in die Pfann legen, so lange braten, bis die Haut knusprig ist.

Den Lachs wenden und weitere 2 Minuten braten, bis der Fisch gar ist.

 

Lachs mit zweierlei Püree anrichten und genießen.


Amaretto-Cannoli

 

Ein Dessert zum Verlieben und jede Sünde wert. Außen knusprig, innen cremig weich - eine herrliche Kombination und Etwas, das bestimmt nicht alltäglich ist und für besondere Anlässe eine optimale Wahl ist.

  

Zutaten für 6 Stück    

Zubereitungszeit:  45 Minuten

Für Fortgeschrittene

 

Für die Cannoli:

30 g Butter

60 g Feinkristallzucker

1 EL Honig

1 EL Crème fraîche

1 EL Amaretto

30 g Mehl glatt

 

Für die Füllung:

60 g Ricotta

150 g Mascarpone

20 g Staubzucker

abgeriebene Schale von 1 Zitrone

2 EL Amaretto

1/2 TL Vanillepaste

 

Schokoraspel zur Garnierung

 

So funktioniert´s

Für die Cannoli das Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Butter in einem Topf zerlassen, mit Zucker, Honig, Crème fraîche und Amaretto ca. 5 Minuten erwärmen und rühren, bis der Zucker aufgelöst ist.

Vom Herd nehmen und das Mehl einrühren, bis sich alles gut verbunden hat.

Den Teig mit einem Esslöffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verstreichen (pro Backblech nicht mehr als 4 Kreise - die Kreise ca. 8 cm groß verstreichen).

Auf oberster Schiene 5 bis 7 Minuten goldbraun backen, aus dem Backrohr geben. Die Cannoli auf dem Backblech kurz überkühlen lassen, so dass sie grifffest sind, aber noch formbar.

Nun die Kreise um einen dicken Stiel zu Röllchen formen und vollständig auskühlen lassen.

Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

 

Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Mixer glatt rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die Cannoli damit füllen und mit Schokoraspel verzieren.

Und jetzt darf dahingeschmelzt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0