Halbzeit is...

Die längste kulinarische Kochdisziplin - der Kürbismarathon - geht in die zweite Halbzeit. 

 

Vom Ehrgeiz werden wir nochmals so richtig gepackt.

Das Adrenalin schießt ein.

Jeden Meter gilt es jetzt in vollen Zügen auszukosten.

Von genug kriegen kann keine Rede sein.

Auch heute können wir die Finger nicht von ihm lassen. 

Die Luft auf den letzten Metern ist noch lange nicht draußen. 


Drei-Käsehoch-Kürbis-Quiche

 

Diese Quiche ist sowohl als Hauptgang aber auch als Beilage sehr zu empfehlen. Die Basis bildet ein Käseteig, der zum Kürbisgemüse mit dem Schlagobers-Parmesan Überguss hervorragend harmoniert.

Das Rezept stammt von einem Kochmagazin.

 

Zutaten für eine Tarteform (ca. 20 cm Durchmesser)

Zubereitungszeit:  40 Minuten + 60 Minuten Ruhezeit + 110 Minuten Backzeit

Für Hobbyköche

 

Zutaten für den Käseteig

300 g Dinkelmehl

1 TL feines Meersalz

150 g kalte Butter (in Stücke geschnitten)

60 g Cheddar (frisch reiben)

20 g Parmesan (frisch reiben)

40 g Manchego (frisch reiben)

1 Ei

 

250 Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Bohnen) zum Blindbacken

 

Zutaten für die Quiche

1 kg Muskatkürbis (bereits geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten)

1 TL Olivenöl

Meersalz und schwarzer Pfeffer

140 g Provolone (italienischer Schnittkäse)

 

Für den Guss

5 Eier

200 ml Schlagobers

75 ml Milch

40 g Parmesan (frisch gerieben)

Salbei für die Garnitur

 

So funktioniert´s

Für den Käseteig Mehl, Salz, Butter, die geriebenen Käsesorten und das Ei in der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten. Der Teig soll nicht glebrig sein, eher eine feste Konsistenz haben. Die Teigkugel in Frischhaltefolie einschlagen und eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen,.

 

Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kürbisscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Öl, Salz und Pfeffer vermischen. 25 bis 30 Minuten backen, bis der Kürbis weich ist. Dabei einmal wenden.

 

Temperatur im Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) reduzieren.

Den Teig ausrollen und eine Tarteform damit auslegen (Teig bis auf den Rand hinaufziehen). Mit einer Gabel einstecken. Mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Ca. 20 Minuten blind backen

Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Teig weitere 5 Minuten backen.

 

Für den Guss alle Zutaten miteinander vermischen.

Kürbisscheiben und den Käse abwechselnd auf den Tarteboden verteilen. Mit dem Guss übergießen. Salbeiblätter darauf verteilen.

Ca. 50 Minuten backen bis die Quiche fest und goldbraun ist.


Ein Stück Schokoglück mit Himbeeren

  

Ein Dessert zum Dahinschmelzen. Es ist gar nicht so einfach einen Kuchen mit weichem Kern hinzubekomme - da zählt jede Sekunde. Sobald die Außenkruste fest ist, raus aus dem Backrohr damit.

Die Basis des Rezeptes stammt von einem Kochmagazin.

 

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 15 Minuten + 10 Minuten Backzeit

Für Hobbyköche

 

Für die Schokoküchlein

35 g Butter + Butter zum Einfetten der Formen

70 g feine dunkle Schokolade

1 Ei

35 g Staubzucker

1 Prise Salz

20 g Weizenmehl glatt

 

Für die Himbeeren

125 g gefrorene oder frische Himbeeren

1 EL Zucker

1 EL Crème de Cassis (Schwarzer Johannisbeerlikör)

1 Messerspitze Cayennepfeffer

 

So funktioniert´s

Für die Schokoküchlein Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen. Zwei ofenfeste Souffléförmchen (ca. 9 cm Durchmesser) gut einfetten.

Die Schokolade über Wasserdampf schmelzen lassen. Die Butter dazu geben und ebenfalls schmelzen lassen.

Ei, Staubzucker und Salz schaumig schlagen. Die Schokomasse unterrühren, dann das Mehl durch ein Sieb einarbeiten.

Den Teig in die Förmchen geben und im vorgeheizten Backrohr 10 bis 12 Minuten backen. Die Schokoküchlein sollen eine feste Kruste und einen weichen Kern haben.

 

Inzwischen die Himbeeren gemeinsam mit Zucker und Likör in einem Topf einmal aufkochen.

 

Die Schokoküchlein vorsichtig vom Rand der Formen lösen und auf einen Teller stürzen. Mit Cayennepfeffer bestreuen und mit den Himbeeren anrichten. Noch warm genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0