Frühstücksglück

"Der frühe Vogel fängt den Wurm!" heißt´s in so einem dieser Sinnsprüche. Doch am Wochenende sind wir von Disziplin und Fleiß meistens weit entfernt. Also nicht so erfolgsversprechend dieser Leitspruch.

 

Ist doch der erste Gedanke vielmehr: Der frühe Wurm hat einen Vogel.

Schon Michael Niavarani ist in seinem Buch der Meinung: Wäre der Wurm etwas später aufgestanden, hätte ihn der Vogel nicht fressen können.

 

Mit wem man sich auch immer identifiziert - ist es der Wurm oder der Vogel - heute gibt´s jedenfalls zwei leckere Gründe, Morgens aufzustehen.

 

 

.

 

 

 


Zucchini-Toast-Muffins

 

Endlich Wochenende, endlich Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Mit dieser Frühstücksvariante wird das Aufstehen zum wahren Genuss - obwohl, an´s Bett serviert geht´s natürlich auch. Fest steht jedenfalls, dass man auch mal länger liegen bleiben kann, denn diese Muffins sind im Handumdrehen fertig und herzhaft gut.  

 

Zutaten für 2 Portionen (6 Stück)

Zubereitungszeit: 15 Minuten + 20 Minuten Backzeit

Für Hobbyköche

 

2 EL Butter

6 große Scheiben Toastbrot (Rinde abschneiden)

175 g Zucchini

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 TL Thymianblättchen

6 in Öl eingelegte, getrocknete Tomatenstücke

2 Eier

100 g Crème fraîche

75 g Rotschmierkäse (Taleggio) 

 

So funktioniert´s

Zucchini waschen, putzen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Tomatenstücke abtropfen lassen und klein schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchini darin etwa 5 Minuten rundherum kräftig anbraten. Knoblauch dazu geben und kurz mitgaren. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

Die Tomatenstücke unterrühren.

 

Eier mit Crème fraîche glatt verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Käse in kleine Würfel schneiden.

 

Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen.

6 Mulden eines Muffinblechs mit Butter großzügig einfetten.

Die entrindeten Toastscheiben mit dem Nudelholz flach rollen und damit die Muffinmulden auslegen.

Zucchinimischung und Käsewürfel in die Brotförmchen füllen und die Eiermasse darüber gießen.

Im Backrohr auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen. Nach einigen Minuten Backzeit allerdings das Muffinblech mit Alufolie abdecken, da sonst die Toastscheiben zu schnell bräunen.

Die Muffins aus der Form lösen und genießen.


Omas Apfelspalten

  

Wie aus Omas Küche...

Da werden Kindheitserinnerungen wach - gebackene Apfelspalten hatten in Omas Küche immer Tradition.

Traumhafte Mehlspeisen sind ein fixer Bestandteil eines ausgiebigen Frühstücks. Mit diesen gebackenen Apfelspalten lässt sich das Gesunde gleich mit dem Süßen verbinden :-)

 

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten + 5 Minuten Backzeit

Für Hobbyköche

 

2 Äpfel

etwas Zitronensaft

1/2 TL Zimt

1 Ei

20 g Staubzucker

60 g Mehl glatt

1/4 l Milch

Pflanzenöl zum Herausbacken

Staubzucker zum Bestreuen

 

So funktioniert´s

Mehl mit Ei, Staubzucker, Zimt und so viel Milch verrühren, dass ein dickflüssiger Palatschinkenteig entsteht, etwas durchziehen lassen.

Währenddessen die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. In ca. 8mm starke Spülten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.  

 

Öl ca. fingerdick in einer Pfanne erhitzen.

Apfelspalten durch den Teig ziehen, in die Pfanne legen und unter Wenden goldgelb backen. Auf einer Küchenrolle abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen und noch warm genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0