Jetzt geht´s ans Eingemachte!

Eingemachtes und Eingerextes haben wieder Saison. Ob in's Glas oder gleich auf's Brot - der Clou daran: man kann´s ganz einfach selber machen. Denn selbst angebaut, selbst geerntet und selbst gemacht schmeckt's doch gleich viel besser.

 

Freuen  wir uns auf Aufgestrichenes, Aufgeschnittenes, Aufgelegtes und  Eingemachtes.

 

 

 

 

 

 


Schnittlauchtopfenaufstrich auf Krustenbrot mit buntem Gemüsegarten

  

Buntes Gemüse aus dem Garten aufgeschnitten und rauf auf´s Brot mit einem pikanten Aufstrich aus Topfen, Frischkäse und Schnittlauch.

 

200 g Magertopfen

50 g Frischkäse

1 Stück Eckerlkäse

Meersalz

1 Bund Schnittlauch

 

So funktioniert´s

Eckerlkäse mit Frischkäse verrühren, Topfen hinzugeben, glatt rühren und würzen.

Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter die Topfenmasse rühren.

Gemüse waschen, putzen und aufschneiden.

Den Aufstrich auf Brotscheiben streichen und je nach Lust und Laune und Gemüse der Saison belegen.


Brombeermarmelade

  

Selbstgemachte Marmelade schmeckt einfach viel besser als gekaufte. Und wenn der Brombeerstrauch so viele Früchte trägt, dass man schon nicht mehr weiß, wohin damit, dann bietet sich´s an, daraus Marmelade zu machen. Aus den säuerlichen Früchten wird eine herrliche Marmelade.  

 

Zutaten für Marmelade aus 1 kg Frucht - entspricht ca. 4 kleine Gläser Marmelade

 

1 kg Brombeeren

1 Säckchen (24 g) Gelierhilfe 3:1

350 g Zucker

 

So funktioniert´s

Früchte waschen und in einen Topf geben. Gelierhilfe darüber streuen und vermischen. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Zucker einrühren, nochmals aufkochen und unter ständigem Rühren 3 bis 5 Minuten kochen lassen. Durch die Flotte Lotte passieren.

Marmelade heiß in Gläser füllen und sofort verschließen. Das Glas für ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabrina (Freitag, 11 August 2017 10:51)

    Brombeermarmelade ist lecker - ich mag den säuerlichen Geschmack der Früchte. Und viel Arbeit ist Marmelade einkochen eigentlich gar nicht, das geht relativ zackig dahin :-)

  • #2

    Häferlguckerin (Donnerstag, 31 August 2017 22:17)

    Du hast vollkommen Recht, liebe Sabrina, ist gar nicht viel Arbeit - und im Herbst und Winter gibt´s immer leckere Marmelade :-)