Europatournee

Wenn der Sommer in der Luft liegt, wird´s Zeit, seine Fühler auszustrecken und die Kochlöffel über die Regions- und Landesgrenzen hinweg zu schwingen.

Das Fernweh steigt, die Lust auf´s Verreisen sowieso.

 

Auf zur kulinarischen Europatournee!

 

 

 

 

 

 

 

 


Tomaten-Gurken-Gazpacho mit Crostini

  

Gazpacho ist eine Südspanische oder portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. So schmeckt die Vorfreude auf Sommer - Augen zu und schon findet man sich an der Spanischen Costa del Sol.

 

Zutaten für 2 Portionen 

4 Paradeiser

2 Minigurken

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

5 EL Apfelbalsamicoessig

2 EL gemischte Kräuter fein gehackt (Thymian, Oregano, Petersilie, Rosmarin)

Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

1 Bund Basilikum

1 EL Olivenöl

4 Scheiben Ciabattabrot

Olivenöl zum Anrichten

 

So funktioniert´s

Die Gurken schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Paradeiser kurz in heißem Wasser blanchieren und die Haut abziehen, vierteln, den Strunk entfernen und den Großteil der Kerne entfernen.

Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und grob würfeln.

Das gewürfelte Gemüse zusammen mit der Kräutern und dem Essig in einem Mixer fein pürieren. Sollte die Suppe zu dick werden, etwas Wasser hinzufügen. Die Gazpacho für ca. eine Stunde kalt stellen.

Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Ciabatta-Scheiben in Würfel schneide. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Ciabatta-Würfel darin cross braten, Salzen, Pfeffern.

Basilikumblätter waschen und grob hacken. Die fertige Gazpacho mit Crostini, Basilikum und etwas Olivenöl anrichten.


Zitronen-Lachs mit Ingwer-Rub, Dip und Fenchelsalat

  

Ein absolutes Highlight für Sommertage und die Grillsaison. Wenn kein Griller griffbereit ist, oder dieser noch nicht sommerfit gemacht wurde, so kann der Lachs auch im Backrohr gegrillt werden.

  

Zutaten für 2 Portionen

 

Für den Zitronen-Lachs

2 Lachsfilets

1 Biozitrone

1 TL Fenchelsamen

1/2 TL Meersalz grob

1/2 TL Pfefferkörner

1/2 TL Rohrzucker

1/4 TL Ingwer frisch gerieben

1 kleine Knoblauchzehe

 

Für den Fenchelsalat

1 Fenchelknolle

1/2 TL Honig

4 EL Olivenöl

3 EL Zitronensaft

Meersalz, Pfeffer

 

Für den Dip

125 g Crème fraîche

2 TL Petersilie (frisch gehackt)

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 EL Olivenöl

  

So funktioniert´s

Für den Zitronen-Lachs Backrohr auf 50 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben.

Ein Stück Ingwer schälen und einen Teelöffel abreiben.

Knoblauch schälen und fein hacken.

Zitronenabrieb, Ingwer und Knoblauch auf einem  Backblech verteilen und im Backrohr bei 50°C mind. 10 Minuten trocknen lassen. Wenn der Knoblauch und Ingwer noch nicht trocken ist, dann noch etwas länger belassen - der Zitronenabrieb sollte bereits trocken sein. Ist alles gut durchgetrocknet, dann abkühlen lassen.

 

Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie zu duften beginnen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Mit Meersalz und Pfefferkörnern im Mörser fein zerreiben. Zitronenschalen und Zucker dazugeben und fein zerreiben. Ingwer und Knoblauch untermischen.

Lachsfilets kalt abspülen und trocken tupfen. Die Gewürzmischung rundum auf die Filets streuen und leicht andrücken. 15 Minuten abgedeckt kalt stellen.

 

Währenddessen für den Fenchelsalat Fenchel putzen, halbieren, Strunk herausschneiden und Fenchel in ganz feine Scheiben schneiden. 

Fenchel mit Zitronensaft, Honig, 4 EL Öl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen.

 

Für den Dip Crème fraîche mit 1 EL Olivenöl und gehackter Petersilie verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen.

Backrohr auf Grillstufe vorheizen.

Eine Auflaufform mit Olivenöl einreiben, Fisch hineinschlichten (Hautseite nach unten) und im Backrohr am Grillrost ca. 12 Minuten grillen bis der Fisch durch ist.

Mit Salat und Dip anrichten.


Mango-Passionsfrucht-Fool

  

Ein fruchtig, frisches Dessert mit exotischer Note.

Nebenbei erwähnt: Fool ist die Bezeichnung für eine englische Süßspeise.  

  

Zutaten für  2 Personen

250 g griechisches Joghurt

1 Messespitze gemahlene Vanille

2 EL Staubzucker

100 ml Schlagobers

3 Passionsfrüchte

1 große Mango 

1 EL ungesalzene, geschälte Pistazienkerne

 

So funktioniert´s

Joghurt mit Staubzucker und gemahlener Vanille verrühren.

Schlagobers steif schlagen.

Das Fruchtfleisch von zwei Passionsfrüchten (Früchte halbieren und auslöffeln) unter die Joghurt-Masse mischen. Schlagobers unterheben.

Mango schälen und vom Kern lösen. Fruchtfleisch hacken, so dass eine Art Püree entsteht.

Ein paar Löffeln von der Creme in ein Glas füllen. Mangopüree darüber geben. Wieder eine Schicht von der Creme darüber geben. Zum Abschluss die restliche Passionsfrucht auslöffeln und das Fruchtfleisch über die Creme verteilen.

Pistazien grob hacken und darüber streuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0